Evangelische Freikirche

Wort der Woche - 24.02.2016

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Es gehen mit Sicherheit viele Christen in diese Woche mit seelischen Schmerzen, mit Enttäuschungen, mit unerfüllten Wünschen und Erwartungen. Viele sagen: wenn du wissen würdest wie es in mir aussieht, es tut so weh und es hält schon so lange an. Und dann kommt nicht selten die Aussage: Warum hilfst du mir denn nicht, mein Gott?

Auch Christen verstehen nicht immer, was alles in ihrem Leben geschieht. Aber eines sollten und dürfen wir wissen: das Gott schlauer und wissender ist, als wir es sind. Er hat den Überblick. Wir sehen nur von A-B, nur kleine Puzzleteile. Gott sieht das Gesamtbild, von Anfang bis Ende.
Deshalb können wir zu Gott sagen: auch wenn es nicht schön ist, durch was ich derzeit durch muß, so weiß ich doch:
• das du mich liebst,
• das du alles im Griff hast, und 
• das du alles zum Guten führen wirst. 
Und das alles besser, als ich es mir überhaupt vorstellen kann (Epheser 3:20).
Du darfst auch „loslassen“ und den Bibelvers in Sprüche 3, 5-6 beten und persönlich für dich in Anspruch nehmen:
“Vertraue auf den HERRN mit ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf eigene Klugheit; denke an ihn auf allen deinen Wegen, so wird er dir die Pfade ebnen.” 
Vertraust du deinem liebenden Gott? Willst du dich auf seinen Zeitplan verlassen? Tu es bitte! In diesem Sinne wünsche ich euch eine fett gesegnete Woche, euer Andreas

Spenden

Jetzt spenden

 

Veranstaltungen

22 Okt 2017
10:00 - 12:00
Gottesdienst mit Kinderkirche
28 Okt 2017
09:30 - 16:30
Bibelschule - Von Ewigkeit zu Ewigkeit
29 Okt 2017
10:00 - 12:00
Gottesdienst mit Kinderkirche

Unsere nächsten Bibelschultermine

28 Okt 2017
09:30 - 16:30
Bibelschule - Von Ewigkeit zu Ewigkeit
25 Nov 2017
09:30 - 16:30
Bibelschule - Von Ewigkeit zu Ewigkeit
16 Dez 2017
09:30 - 16:30
Bibelschule - Von Ewigkeit zu Ewigkeit